WARUM SOLLTE MAN EINEN COMPUTER REGELMÄSSIG NEUSTARTEN

13. April 2022 / Alain Cart

Im Support höre ich immer wieder die Aussagen “Mein Computer wird langsamer und reagiert nicht mehr richtig. Können Sie mir helfen?” Meine erste Gegenfrage ist dann “Wann haben Sie einen Neustart des Computers gemacht?”
Mir ist es bewusst, dass man nicht alle Probleme mit einem Neustart wegbekommen kann, aber viele Probleme lassen sich so lösen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Neustart und Herunterfahren?

In den Standardeinstellungen von Windows ist die Funktion “Schnellstart” aktiviert, diese Funktion macht genau das was. Der Computer startet schneller, wenn man ihn einschaltet.
Beim Herunterfahren oder Drücken des Power-Knopfes wird ein Abbild von Windows auf die Festplatte gespeichert und beim Starten des Gerätes wird nun dieses Abbild eingelesen.
Bei einem Neustart werden alle Prozesse beendet und der Arbeitsspeicher geleert und alles wird neu eingelesen.

Wie kann ich kontrollieren, ob der Schnellstart aktiviert ist?

Man drückt die Windows-Taste und gibt “Energiesparplan” ein. Im öffnenden Fenster klickt man auf “Auswählen, was beim Drücken vom Netzschalter geschehen soll”. Im unteren Teil des Fenster sieht man nun, ob der Schnellstart aktiviert ist oder nicht.

Ein weiterer Weg ist über den Task-Manager, dort kann man unter Leistung – CPU die Betriebszeit auslesen.

In diesem Beispiel ist die Betriebszeit 16 Tage.

Via eine CMD-Befehl bekommt man die Startzeit auch angezeigt.
Der Befehl lautet: systeminfo | find “Systemstartzeit”.

Bei den obligaten Patchdays wird genau aus diesem Grund ein Neustart verlangt, damit alle Prozesse beendet werden und das System neugestartet wird.

Empfehlung von I-CarT Informatik

Führen Sie alle 14 Tage einen Neustart durch.